Startseite/Home
Einführung/Intro
Künstler/Artists
Kontakt/Contact

Albert Watchi

Torso                                                              click images to enlarge
1994
Black Serpentine
H 46 cm, B 27 cm, T 25 cm
Verkauft

Anfang der neunziger Jahre lud die National Gallery zusammen mit der Britisch Tobacco Association junge zimbabwische Künstler zu einem Künstler-Workshops unter der Leitung eines britischen Künstlers ein. Es war nach der Unabhängigkeit der erste ernsthafte Versuch, eine zumindest halbprofessionelle Ausbildung im Lande anzubieten, und die Abkehr von der Überzeugung, man dürfe afrikanische Künstler nicht westlichen Kunstkonzepten aussetzen, um ihre natürliche Kreativität nicht zu verschütten. Das Ergebnis dieses Versuches waren unter anderem durchaus modern anmutende weibliche Torsi. Einer der vielversprechendsten Künstler, die damals hervortraten, war Albert Wachi.

In the early 90s the National Gallery and the British Tobacco Association invited young Zimbabwean artists to a workshop with a British artist. This was the first serious post-Independence effort to offer anything resembling professional training in the country. Previously, most had been convinced that it was wrong to expose African artists to Western concepts as it would destroy their natural creativity. The results of this experiment included modern female torsi. One of the artists showing the most potential here was Albert Wachi.

web-o-s