Startseite/Home
Einführung/Intro
Künstler/Artists
Kontakt/Contact
Gerald Takawira

Gerald Takawira

Eating Baboon                                 click image to enlarge
1992
Black Springstone
H 32 cm, B 45 cm, T 21 cm
erworben 1992 von Vhukutiwa Gallery, Harare
Preis: 2.500 €

Gerald Takawira wurde1964 als Sohn von John Takawira in Nyanga geboren und begann bereits im Alter von neun Jahren als Gehilfe bei seinem Vater zu arbeiten. Heute lebt er auf einer Farm in der Nähe von Harare.

Ausstellungen u.a.
1986 Vukutu Gallery, Harare
1988 John Boyne Gallery, Harare
1989 Le Forum, Harare
1991 Galerie Kramer-Wild, Köln

Die oftmals rauh belassenen Oberflächen, die geringe Ausformung plastischer Details, die minimale Andeutung der Umrisse einer Skulptur, die aus dem Stein geradezu aufzutauchen scheinen - all diese Züge in den Skulpturen Gerald Takawiras erinnern an die Arbeiten seines Vaters. Aber von ihm unterscheidet er sich durch einen narrativen Grundzug. Alle drei Arbeiten, die hier gezeigt werden, sind ein Ausschnitt aus dem Leben auf dem Lande in Zimbabwe: ein Affe benagt einen Maiskolben, ein Junge spielt mit einem Vogel, der sein Freund ist, und eine Adlermutter beobachtet, wie ihr Junges aus dem Ei schlüpft.

Friend of Bird
zum Vergrößern auf Bilder klicken 
1992
Black Springstone
H 58 cm, B 38 cm, T 25 cm
erworben 1992 von Vhukutiwa Gallery, Harare
Preis: 1.900 €

In dieser Skulptur scheint es gleichzeitig Zuneigung und Abwendung zu geben. Aber tatsächlich bedeutet die Haltung des Adlers nicht, daß er sich von dem jungen Mann abwendet, sondern nur daß sich beide ergänzen. Viele zimbabwische Steinskulpturen bilden auf der Rückseite einer menschlichen Gestalt das Totemtier ab.

This sculpture appears to encapsulate both affection and aversion. However the eagle is not turning away from the young man. Its poise intimates that they complement each other. Many Zimbabwean stone sculptures incorporate a totem on the back of a human figure.

Chapungu Watching Egg Hatching
zum Vergrößern Bild anklicken 
ca. 1992
Schwarzer Serpentin
H 73 cm, B 46 cm, T 30 cm
Preis: 2.000 €

Diese Skulptur zeigt einen Batteleur-Adler, wie er mit gespreizten Schwingen über dem Nest schwebt und wartet, daß sein Junges aus dem Ei schlüpft.

This sculpture shows a Batteleur Eagle hovering above its nest with spread wings waiting for its chicks to hatch.

John Takawira's son Gerald was born in 1964 in Nyanga. When only nine he started with his father as an apprentice. He now lives on a farm near Harare.

Many features of Gerald Takawira's work have much in common with his father's - the rough surfaces; the minimal attention to physical details; and the barely detectable contours that seem to emerge out of the stone. The crucial difference is the narrative element to his work. All three of the pieces here are taken from his life in the Zimbabwean countryside: a monkey knowing on a corn cob, a boy playing with his bird friend, and an eagle watching her chicks hatch.

Exhibitions: see above

web-o-s